Flügel


Heiner Costabél

dessen Vorfahren - Hugenotten und Waldenser - aus Frankreich, Italien und der Schweiz kommen, wurde 1947 in Deutschland geboren.

Er ist ein unkonventioneller Pianist und hat den Ruf eines der besten Schubert- und Chopin-Interpreten. Er spielte schon als Kind Klavier, Orgel und Violine, studierte Klavier an der Stuttgarter Musikhochschule, gewann verschiedene Wettbewerbe und Auszeichnungen.

Von 1975 bis 1982 war er Dozent an der Stuttgarter Musikhochschule. Er konzertiert als Solist, Begleiter und Kammermusikpartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit namhaften Orchestern und Dirigenten, dem Konzertensemble Salzburg, dem Salzburger Kammerorchester und trat beim SCHLESWIG-HOLSTEIN-MUSIKFESTIVAL mit großem Erfolg auf.


Violine


Zorana Memedovic

studierte in Belgrad und Stuttgart Musik mit Hauptfach Geige und konzertierte mit Weltstars wie Tina Turner, Jose Carreras Collins.

Auf Tour begleitete sie den Ausnahmegeiger Nigel Kennedy und bildet seit vielen Jahren zusammen mit dem Pianisten Heiner Costabel ein kongeniales Duo.


Harfe


Markus Thalheimer

wurde 1987 in Stuttgart geboren und erhielt dort seinen ersten Harfenunterricht bereits mit sechs Jahren. 17-jährig wechselte er im Rahmen der Frühförderung als Gaststudent zu Prof. Gisèle Herbet an die Hochschule für Musik Würzburg. Ab dem Vordiplom im Jahr 2008 war er bis zum Abschluss seiner Ausbildung Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im selben Jahr begann zudem seine Förderung durch den YEHUDI MENUHIN Live Music Now Franken e.V. 2011 legte er sein Diplom „mit Auszeichnung“ ab.

Sein anschließendes Studium in der Meisterklasse bei Herbet schloss er Ende 2013 ab. Weiterführende Impulse erhielt der Harfenist im Rahmen von Meisterkursen bei Prof. Godelieve Schrama (Detmold) und Prof. Marie-Pierre Langlamet (Berlin) sowie als Erasmus–Stipendiat bei Prof. Frédérique Cambreling (San Sebastian/ Spanien).

Mit 16 Jahren spielte er als Mitglied im Landesjugendorchester Baden-Württemberg. 2005 wurde er 1. Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“, Harfe Solo, mit der Höchstpunktzahl. Mit 19 Jahren debütierte er mit den Konzerten von Händel und Pierné bei den Bochumer Symphonikern im Rahmen des Marler Debüts. Seit 2008 gehört er zur Jungen Deutschen Philharmonie. Von 2014 bis 2016 war er Akademist in der Guiseppe-Sinopoli-Akademie der Staatskapelle Dresden. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er Solo-Harfenist der Neuen Lausitzer Philharmonie.

Förderpreise erhielt Thalheimer 2003 und 2004 von der Sudetendeutschen Landsmannschaft und dem Arbeitskreis Egerländer Kulturschaffender. Er war 2010 Teilnehmer der Lucerne Festival Academy und 2013 Preisträger bei den Internationalen Lyon & Healy Awards in Cardiff. Im März 2014 wurde er mit dem 2.Preis des Internationalen Dutch Harp Competition ausgezeichnet.

Zahlreiche Solo- und Orchesterauftritte führten den jungen Harfenisten durch Deutschland, nach Frankreich, Italien, Ägypten und in die Tschechische Republik.


Balalaika


Alexander Burmistrov, Balalaika

 

stammt aus Iwanowo 300 km östlich von Moskau.

Seine hervorragende musikalische Begabung wurde schon früh durch das ausgezeichnete Musikschulsystem der früheren Sowjetunion gefördert und hat ihm ein Musikstudium in den Fächern Balalaika und Bajan in Moskau ermöglicht. Verschiedene Auszeichnungen und Konzerttourneen führten ihn bereits als Musikstudent auch in das westliche Ausland.

1992 wurde er von Heiner Costabel nach Stuttgart eingeladen.

Beide begannen mit einer sehr fruchtbaren musikalischen Zusammenarbeit,konzertieren seither gemeinsam bis heute in ganz Deutschland und begeistern mit ihren einmaligen Auftritten ihr Publikum überall.